Unser Evolution­s­modell

Eine Webseite ist eine Webseite, egal, wie sie aussieht? So einfach ist das nicht! Internetpräsenzen lassen sich analysieren und kategorisieren. Unser Website-Evolutionsmodell schlüsselt auf, in welchem Stadium sich eine Webseite befindet.

Kategorie

Evolutionsstufe 1

Evolutionsstufe 2

Evolutionsstufe 3

Nutzerinteraktion
  • Direktansprache der Nutzer
  • Social Buttons
  • Bewertungen
  • Umfragen
  • Content mit Nutzerbeteiligung
  • Kampagnen über mehrere Kanäle
Nutzerbindung
  • Keine expliziten Angebote
  • Nutzer muss aktiv folgen (z.B. Bookmark)
  • Social Media Integration
  • RSS Feed
  • Aktives Reaktivieren, z.B. E-Mail oder Whatsapp
Aktualität der Informationen
  • Unregelmäßige Veröffentlichung
  • Regelmäßige Veröffentlichung
  • Professionelle Content-Planung
Sortiment
  • „Nach Geschmack“
  • Zielgruppenorientiert
  • Datenbasierte Optimierung
Service-Angebote
  • Kein oder trivialer Service
  • Allgemeine Serviceleistungen, z.B. Größenberatung
  • Individuelle Serviceleistungen, z.B. Styleberatung
Konvertierung / Funnel
  • Funktionierender Bestellprozess
  • Funnel definiert
  • Funnel stark auf Conversion optimiert
Datenerhebung und -verwendung
  • Erfassung Bestell-/Kundendaten
  • Erfassung der Customer Journey
  • Einfach Analyse von Daten
  • Einfache Optimierung auf Basis der Daten
  • Intergration aller Datenquellen in ein BI-System
  • Automatische Analyse- und Optimierungsprozesse
  • Datengesteuerte Optimierung in allen Bereichen des Onlineshops
  • Warenbestand automatisch auffüllen
  • Dynamic Pricing
Multichannel-Integration
  • Nur Online-Shop
  • Online-Shop und Stationärhandel
  • Einfache Integration wie z.B. Basis Sortiments-Informationen
  • Aktive Bewerbung stationärer Angebote online
  • Alle Kanäle aufeinander abgestimmt
  • Voll integrierter Informationsfluss
  • Retoure in Filiale
  • Send 2 Store
  • Online-Prüfung der stationären Verfügbarkeit
  • Click & Collect
CRM / WaWi
  • Keins, Kundendaten nur durch Bestellungen gespeichert
  • CRM Tool + WaWi angebunden und Basisnutzung
  • CRM + WaWi verbunden und automatisiert
Aufgabe
  • Zusammenführung Kunden + Anbieter
  • Portal bietet Hilfsfunktionen
  • Zahlungsabwicklung
  • Bewertungssystem
  • Kompletter Prozess wird vom Portal abgebildet, vom Erstkontakt bis zum Abschluss
Abhängigkeit vom Clientsystem
  • SaaS-Lösung stellt Verarbeitungslogik
  • Verarbeitung und Datenspeicherung lokal auf Clientsystem
  • Verarbeitung und Datenspeicherung teils online, teils lokal auf Clientsystem
  • SaaS-Lösung unabhängig vom Client nutzbar
  • Sämtliche Verarbeitung und Datenspeicherung läuft online ab
  • Ausnahme: Clientseitiger Code für Darstellung (z.B. JavaScript)
Updates und Erweiterung
  • Fehlerbehebung
  • Unregelmäßige Feature-Updates
  • Regelmäßige Feature-Updates nach festgelegtem Fahrplan
  • Updatezyklus monatlich oder wöchentlich
  • Regelmäßige Featureupdates unter Berücksichtigung des Kundenbedarfs
  • Updatezyklus täglich oder öfter
Integration / Schnittstellen
  • Standalone-Software
  • Andere, vordefinierte Software kann über Schnittstellen angebunden werden
  • Allgemeine Schnittstellen (z.B. API) erlauben die flexible Anbindung und Datennutzung
Organisations-übergreifende Nutzung
  • Nutzer unabhängig voneinander
  • Unternehmensstruktur kann mittels Nutzergruppen abgebildet werden
  • Interaktion zwischen Nutzern und gemeinsame Nutzung möglich
Preismodell
  • Intransparent und/oder von vielen Faktoren abhängig
  • Verständliches Preismodell auf Basis bestimmter Faktoren (z.B. Nutzeranzahl, Transaktionen, Speichergröße, etc)
  • Vereinfachtes Preismodell auf Basis nur eines Faktors oder Pauschalpreis
Informationsinhalt
  • Stellt Informationen zur Verfügung
  • Keine oder wenig Eigenleistung
  • Recherchierte / Selbstverfasste Inhalte
  • Journalistische oder wissenschaftliche Inhalte
Seitenstruktur (inhaltlich)
  • Informationen sollen schnellstmöglich gefunden werden
  • Keine besondere Ordnung
  • Strukturierter und durchdachter Aufbau
  • Erweiterte Suchfunktionen
  • Ausrichtung auf User Experience
Seitenstruktur (technisch)
  • Initiale Werte / Nicht aktiv gepflegt
  • Bewusst implementiert
  • Meta description und title gepflegt
  • URI/URL-Struktur durchdacht
  • Initiale XML erstellt
  • Implementierung durch Profi
  • Schema-Auszeichnung
  • Content bewusst geöffnet/geschlossen für Suchmaschinen-SERP
  • Anbindung Content-Delivery-Network
  • Aufbereitete XML
Zugriffskontrolle
  • Alle Informationen offen
  • Informationen ggf. Zugriffsbeschränkt
  • Nutzerkonten
  • Informationen pro User individualisierbar
Aufbereitung der Informationen
  • Text + Bild
  • Multimedia inkl. Audio/Video
  • Erweiterte Formatierung
  • Tabelle / Modualisierung (Abschnitte)
  • Individualisierter Content
  • Automatisierte Sprachversionen
Größe / Seitenanzahl
  • <= 10
  • <= 1.000
  • > 1.000
Bekanntheit / Reichweite
  • Keine bis mittlere Bekanntheit in kleiner Nische / Kategorie
  • Bekannt in Nische / Kategorie
  • Platzhirsch oder Vorreiter in Nische / Kategorie
  • Universal bekannt
Monetarisierung
  • Keine
  • Standardisierte Monetarisierung
  • Teilautomatisiert ohne Detaillogik
  • Individualisierte Monetarisierung
  • KI + Automatisiert
User Experience / Usability
  • „Nach eigenem Geschmack“
  • Konventionen eingehalten
  • Methodisches Vorgehen
  • Regelmäßiges Testen
  • Barrierefreiheit
Responsive Design
  • Kein Responsive Design
  • Separate Desktop- und Mobile-Seite
  • Auto Responsive Design
Sprachversionen
  • Nur eine Standardsprache
  • Separate Sprachversionen
  • 2-3 Sprachen
  • Manuelle Auswahl der Sprache
  • Dauerhaftes Monitoring und regelmäßige Tests durch IT-Sicherheits-Experten
IT-Sicherheit
  • Standardeinstellungen des Webspaces und der Software
  • Explizite Konfigurationen und separate Software zum Schutz der Website
  • Einheitliche Website in verschiedenen Sprachen
  • >3 Sprachen
  • Automatische Erkennung der Sprache des Nutzers
Verfügbarkeit
  • >90%
  • >99%
  • >99,9%
Datensicherung
  • Lokale Datenspeicherung ohne Backups
  • Manuelle Back-Ups oder automatische Back-Ups in definierten Zeitabständen
  • Vollautomatisierte Live-Back-Ups (z.B. Raid-System oder Cloud)
Datenschutz
  • Daten werden extern gespeichert, ohne genau bekannten Speicherort
  • Gesetzliche Vorschriften werden eingehalten
  • Daten werden auf eigenen Servern oder in bekannter, sicherer Umgebung gespeichert
  • Gesetzliche Vorschriften werden sogar übertroffen
  • Dedizierter Datenschutzbeauftragter für alle Online genertierten Daten
  • Volle Transparenz gegenüber den Nutzern, was mit ihren Daten passiert

Was ist das Evolutionsmodell?

Entweder habe ich eine Website, oder ich habe eben keine Website. Ich bin im Internet vertreten, oder eben nicht. Habe ich eine Website erstellt oder erstellen lassen, muss ich in Zukunft nichts weiter dafür tun. So einfach ist das. Oder doch nicht? Die oben genannten Aussagen treffen natürlich nicht zu. Grundsätzlich bietet jede Website Optimierungspotential, unabhängig von Zweck und Branche. Um einen Ansatzpunkt zur Analyse der eigenen Website und Aufdeckung von Optimierungspotential zu bieten, haben wir ein Modell zur Kategorisierung von Websites nach ihrem Reifegrad entworfen. Dabei unterteilen wir Websites zunächst in Kategorien, abhängig von Ihrem Zweck. Diese Kategorien sind Informations-Website, Blog, Online-Shop, Portal und Software-as-a-Service (SaaS). Für jede dieser Kategorien ist eine Menge von Eigenschaften definiert. Jede dieser Eigenschaften besitzt verschiedene Ausprägungen, die etwas über den Reifegrad der Website aussagen. Die Ausprägungen sind jeweils in drei Reifegrade unterteilt, die wir hier als Evolutionsstufen 1, 2 und 3 bezeichnen. Um eine Website analysieren zu können, muss zunächst die passende Kategorie identifiziert werden. Anschließend wird für jede Eigenschaft innerhalb dieser Kategorie geprüft, welchen Reifegrad die Website in Bezug auf diese Kategorie aufweist. Manchmal ist der Reifegrad nicht klar zu definieren, da eine Website ggf. Punkte aus zwei Reifegraden erfüllt. In diesem Fall kann ein dazwischen liegender Reifegrad angenommen werden (1,5 oder 2,5). Am Ende wird der Durchschnitt über die ermittelten Reifegerade aller Eigenschaften gebildet. Dies ist dann der Gesamtreifegrad der Website. Natürlich ist der Gesamtreifegrad nur ein Anhaltspunkt und Hinweis darauf, wie viel Optimierungspotential besteht. Interessanter ist für die Aufdeckung von Optimierungspotential der Blick auf den jeweils nächst höheren Reifegrad pro Eigenschaft. Hier sollte man sich fragen: Was muss ich tun, um den nächsten Reifegrad erreichen zu können? Aber auch dies ist nur ein grober Hinweis und ersetzt nicht die genaue und methodische Analyse im Einzelfall. Gerne analysieren wir gemeinsam mit euch euren Webauftritt und helfen euch, Optimierungen mit echtem Mehrwert aufzudecken, zu planen und durchzuführen. Wir freuen uns auf eure Anfrage!

Hier sollte man sich fragen: Was muss ich tun, um den nächsten Reifegrad erreichen zu können?

Kontakt

Wir freuen uns auf eure Projektanfragen!


Direkt anrufen:
+49 (0) 40 84 202 220


E-Mail schreiben:
contact[at]elbpioneers.de


Oder einfach das Kontaktformular nutzen:

Deine Nachricht:

Wir brauchen Ihre Zustimmung um Sie nach der neuen DSGVO kontaktieren zu dürfen:

10 + 2 =

Datenschutz-Zertifizierung Scrum-Zertifizierung